Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Bestandsverjüngungsarbeiten

Bestandsverjüngungsarbeiten der
gewässerbegleitenden Gehölze am Main-
Donau-Kanal (MDK)

Ausgabejahr 2019
Datum 09.10.2019

In der Vegetationsruhezeit von Oktober bis Ende Februar führt das
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Donau MDK am Main-Donau-Kanal
die jährlich erforderlichen Bestandsverjüngungsarbeiten der gewässer-
begleitenden Gehölze zur Erhaltung der Standsicherheit und Kontrolle
der Kanalseitendämme durch.

Die Arbeiten an den Kanaldämmen erfolgen dabei auf der Land- und
Wasserseite. Die Arbeiten sind erforderlich, um eine übermäßige
Durchwurzelung in Dammbereichen zu verhindern, welche nach wissen-
schaftlichen Erkenntnissen die Standsicherheit der Dämme erheblich
reduzieren kann. Die daraus resultierenden neuesten technischen Re-
gelwerke fordern eine Freihaltung von starkem Bewuchs und speziellen
Pflanzenarten in Dammbereichen, welche umzusetzen sind.
Daneben wird durch die Maßnahmen zusätzlich die Gefahr von Wind-
wurf verringert.

Dies trifft auch für andere Teilbereiche am Main-Donau-Kanal zu, um
der Verkehrssicherungs- und Unterhaltungsverpflichtung gegenüber der
Schifffahrt und der Allgemeinheit nachzukommen.

Hierbei handelt es sich z.B. um Bewuchsbeseitigung bei Schiffs-
liegeplätzen und Treppen (Unfallverhütung), Freischneiden von Schiff-
fahrts- und Vermessungszeichen, Schaffung ausreichender Sichtver-
hältnisse für die Schifffahrt und Freihaltung des erforderlichen Hoch-
wasserabflussquerschnittes.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Donau MDK wird die Arbeiten
auf das unbedingt erforderliche Ausmaß beschränken.