Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Anlagentechnik

56 Staustufen (Schleusen und Wehre) werden von der FMS grundinstandgesetzt. Diese Aufgaben umfassen in erster Linie die Erneuerung der Antriebe und der Steuerungs- und Regelungstechnik von Schleusen und Wehren sowie deren Vernetzung und Fernbedienung. Die Bearbeitung dieser Aufgaben ist sehr vielseitig in Bezug auf die Funktionsweise und Auslegung der Schleusen- und Wehrantriebe. Hierzu sind fachspezifische Kenntnisse der Anlagen, deren Eigenschaften und Verhalten sowie der auftretenden Kräfte und der eingesetzten Materialien erforderlich.

Bild einer Schleuse Quelle: wsv.de

Um den ständig steigenden Anforderungen des Gesetzgebers (Umweltschutz), der Benutzer (Leistungsfähigkeit) und der Betreiber (Wirtschaftlichkeit, Betriebssicherheit, Wartungsfreundlichkeit) gerecht werden zu können, ist die Verwirklichung neuer Technologien erforderlich.

Diese Anforderung wurden in folgenden bisher Aufgaben umgesetzt:

  • Erneuerung der Antriebe, der Elektrotechnik und der Steuerung an den Schleusen und Wehren,
  • Neuentwicklung von hydraulischen Kompaktantrieben für den Einsatz als Wehr-, Tor- und Schützantrieben,
  • Automatisierung und Fernbedienung von Schleusen und Wehren.