Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Das Westdeutsche Kanalnetz zwischen Rhein, Weser und Elbe

Die Flüsse Rhein, Ems, Weser und Elbe durchlaufen die norddeutsche Tiefebene in Süd-Nord-Richtung. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Schifffahrt nur in dieser Richtung möglich.
Um Schiffsverkehr auch in West-Ost-Richtung möglich zu machen, wurden die einzelnen Stromgebiete durch künstliche Wasserstraßen miteinander verbunden. So entstand in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts das Westdeutsche Kanalnetz.